Rosie Belic, Dorothee Steinbauer, Wolfgang Dobrowsky, Ferdinand Pregartner & Nikolaus Lechthaler

Der Vorname

Komödie von

Die zwei erprobten Bühnenpartnerschaften formieren sich zum interfamiliären, verbalen Schlagabtausch.

Man kann ja über alles reden. Bei gutem Wein und internationaler, postkolonialer Küche in gediegenem Ambiente unter guten Freunden und Verwandten sollte es eigentlich kein Thema geben, dem man sich nicht mit der gebührenden intellektuellen Distanz nähern kann. Als Vincent, erfolgreicher Immobilienmakler, an diesem Abend zu Gast bei seiner Schwester Elisabeth und ihrem Mann Pierre, sie Französischlehrerin, er Literaturprofessor, behauptet, seinem Sohn den Vornamen Adolphe geben zu wollen, ist das allerdings ein erster Härtetest für die Regeln zivilisierter Konversation. Die Grenzen dessen, was als tolerierbar gilt, sind denn doch ein wenig enger gesteckt, als das bürgerliche Selbstverständnis das im Alltag wahrhaben will. Zur endgültigen Eskalation kommt es allerdings erst, als sich herausstellt, dass nicht nur in der Weltgeschichte, sondern auch in der jüngsten Familiengeschichte Sprengstoff lagert.

Die erfolgreich verfilmte Komödie "Der Vorname" ist ein Salonstück in bester französischer Tradition, eine Sitzkissenschlacht der überwunden geglaubten Beschränkungen und Beschränktheiten, eine hochkomische Bankrotterklärung der selbstgewissen Liberalität

Inszenierung: Steinbauer & Dobrowsky, Lechthaler - Belic

 

 

aus der Presse

Perfekter "Vorname"

Starkes Team begeistert im Lachschlager.

GRAZ. Jubelrufe nach dem Diner im Theater Le-Be: Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliere servieren ihre Gesellschaftskomödie "Der Vorname" mit spitzem Besteck, das sich bestens zum Stochern in Schwächen eignet. Ein Fressen für die fünf Charaktermimen, die in dieser Konstellation und gemeinsamer Regie erstmals auf der Bühne stehen. Bissfest steigen der vor Rage krebsrot anlaufende Wolfgang Dobrowsky und Provokateur Nikolaus Lechthaler in den Ring. Rund um den Kindsnamen "Adolphe" entfacht sich ein Schlagabtausch, bei dem die zwei Granden ihre Stärken voll ausspielen. Mitreißend kocht die phänomenale Dorothee Steinbauer ihren ganzen Lebensfrust auf. Ferdinand Pregartner gibt bewegend leise seine Gefühle preis, während Rosie Belic als Hochschwangere vom Fettnäpfchen in die Beziehungskiste steigt. 

Hitverdächtiges Bosnigel-Ping-Pong zum live Mitlachen. (Elisabeth Willgruber-Spitz)

1
2

TELEFON: +43 316 68 03 15
Öffnungszeiten
Montag: 10 bis 12 Uhr (ab 2. 10.)
Bar & Kasse öffnen eine Stunde
vor Vorstellungsbeginn.
Saaleinlass ist eine halbe
Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Impressum - Datenschutz

Kartenpreise
Vorverkauf € 19 | Abendkasse € 21 | Silvester € 30 (keine Ermäßigungen)
ACard € 17 | Naturfreunde € 17

Unsere Bankdaten
P.S.K.  Theater Lechthaler-Belic
IBAN: AT97 6000 0005 1002 1010  | BIC: OPSKATWW

© 2018 made by Nikolaus Lechthaler & Ankerlos - Grafik und Kommunikation