am 25. 10. 2017 | 19.30
Musik

Cogan & Keinrath

Back on Route 66

 

Jim Cogan war in den frühen 70er Jahren mit seiner Band „Turning Point“ einer der Gründerväter der österreichischen Popmusik und ist mittlerweile eine Legende des Blues & Country Genres. 

Kurt Keinrath ist langjähriges Mitglied und Produzent der EAV. Beide verbindet eine Affinität zur Folk/Country/Blues Musik, welche sie allgemein „Americana“ nennen.

In ihrem aktuellen Programm beschreiben die beiden eine musikalische Reise durch die USA – auf der Route 66.

Die Story klingt nach einem Kitsch-Roman, ist aber wahr: Ein Fernfahrer macht Karriere als Popstar, flieht frustriert und verschuldet aus dem „Biz“ zurück hinters Lenkrad. Im staubigen Blues der Landstraße zwischen Teheran und Bagdad trifft er auf einen Fernfahrer/Musiker und beide musizieren gemeinsam. Jener macht später Karriere als Musikproduzent und so verliert man sich wieder aus den Augen. Am Ende musizieren sie wieder gemeinsam ...

Fast zeitgleich mit Urknall des Austropop namens „ Hofa“ von Wolgang Ambros belegte Jim Cogan mit seiner Band Turning Point in den frühen 70er Jahren die Top 10 der österreichischen Hitparade („Easy Song“, „Life is going on“, „Lady of my heart“). TV-Auftritte, kreischende Fans und eine volle Kasse waren die angenehmen Seiten des Showbusiness. Die Kehrseite der Medaille: Tourstress, Druck seitens der Plattenfirma, Fließbandproduktionen statt kreativer Arbeit .

Das Management leckte Blut und verlangte mehr Trallala. Doch das „Starsein“ war ohnehin nicht die Sache von Jim Cogan, dazu war er zu erdig, geradlinig und PVC-frei. Fazit: Ausstieg 1977, zerplatzte Illusionen und ein Berg Schulden.

Aus dem Star Cogan wurde der biedere Fernfahrer Johann Köberl, der den Blues der Landstraße lebte.

Kurt Keinrath, schon in Jugendjahren ein Bewunderer von Cogan, machte extra den LKW- Führerschein, um ihn auf Tour begleiten und das Feeling „on the road“ inhalieren zu können. Unterwegs entwickelten sie ihren eigenen Stil von Folk/Country/Blues. In den 80ger Jahren spielte er unzählige Konzerte mit seinem Mentor. Weil aber diese Szene zu klein war, um zu (über)leben, suchte er weitere Herausforderungen, wurde erfolgreicher Musikproduzent/ Komponist (Schürzenjäger, DJ Ötzi, Christina Stürmer) und ist letztendlich seit fast 20 Jahren Mitglied und musikalischer Leiter der EAV.

Hier konnte auch Keinrath die Höhen und Tiefen des „Showbiz“ erleben und so schließt sich der Kreis: Jim Cogan und Kurt Keinrath treffen sich wieder und geben entspannt das zum Besten, was beiden am Herzen liegt: ihre Interpretation von Blues/Country/Folk – welche sie schlicht „Americana“ nennen.

 

Einfach auf das Datum
klicken & Karten reservieren

Mi

25
19:30

20171025
am 3. November 2017 | 19.30
Musik

Rebecca Anouche

Anouche singt Aznavour

Formidable

„Was im Kino zwei Stunden dauert, erzählt ein Chanson in drei Minuten.“

Charles Aznavour

Einst traute dem 1924 in Paris geborenen Armenier niemand eine Weltkarriere zu. Entsprach der als zu klein und hässlich geltende Mann mit dem traurigen Blick doch so gar nicht dem Bild des strahlenden Entertainers. Gerade sein beharrliches Schreiben gegen alle Klischees und sein unbestechlicher Blick für die „Nebenwirkungen“ des Lebens sollten ihn zur lebenden Legende machen. Doch Ehrentitel wie „Entertainer of the century“ lassen ihn unberührt. Auch jenseits der 90 und 51(!) Alben später will Aznavour sich mehr als Vertrauter des Publikums denn als Star verstanden wissen. 

Und so leiht der große kleine Mann auch bis heute Außenseitern, unbeachteten Alltäglichkeiten und Momenten seine Stimme aus Sand und Rost. 

„Ein Chanson ist nicht ein Wort zu einem Ton, auch nicht ein Ton zu einem Wort. Es ist eine Idee, ein Gefühl, ein Nachdenken, eine Geschichte, ein Spiel mit Worten…“Charles Aznavour

Mehr als eine Generation später spürt und denkt Rebecca Anouche sehr persönlich den großen Gefühlen hinter den kleinen Geschichten nach. Ein Abend, der das Publikum auf ganz besondere Weise zu Vertrauten macht. Manu Mazés einfühlsame wie überraschende Arrangements für Cello und Accordeon schaffen eine Atmosphäre, die Aznavours „Miniaturfilmen“ erstaunlich viel Raum zum Entdecken lässt. Ein Trio, das einen Abend lang Ohrenkino zaubert!

Eine außergewöhnliche Hommage der ebenfalls in Paris geborenen Halbarmenierin Rebecca Anouche an den ganz großen Poeten unter den großen Chansonniers!

Rebecca Anouche (F) - vocals

Ivanila Lultcheva (BUL) – cello

Manu Mazé (F) – accordeon, piano, arrangements

 

Einfach auf das Datum
klicken & Karten reservieren

Fr

03
19:30

20171103
am 4. November 2017 | 19.30
Kabarett Musik Show

Hutzi im Lebe

Varieté

Varieté in Graz? Ja! Varieté in Graz!

Das gibt’s nur einmal in der Steiermark – ein modernes VarietéTheater im Flair der alten Zeiten! 

Seit drei Jahren öffnen die Geschwister Carola und Philipp Gartlgruber in den Sommermonaten das HUTZI in Gösting um einzigartige VarietéShows und Theater vom Feinsten anzubieten. Was als Geheimtipp unter KünstlerInnen und kulturbegeisterten BesucherInnen begonnen hat, ist in den letzten Jahren zu einem Kleinod der Kulturszene gewachsen. Nun hat das HUTZI ein Zuhause im Theater Lechthaler-Belic gefunden, wo wir im Herbst & Frühjahr das Varieté gemeinsam genießen können.

Es erwartet Sie an jedem Abend ein bunter Mix aus KünstlerInnen und Kunstrichtungen (Artistik, Musik, Kabarett, Tanz, ua) – manche kennen Sie schon, andere erleben Sie vielleicht bei uns zum ersten Mal. In jedem Fall gilt das Motto: Glücklich herein, glücklicher heim!

Das Hutzi-Erlebnis runden Sie mit einem Gläsergericht des dinnerClub-Graz ab, das Sie in der Pause der Veranstaltung verköstigen können.

(Dieses Angebot steht optional zur Verfügung und erfolgt ausschließlich gegen Voranmeldung.)

 

Einfach auf das Datum
klicken & Karten reservieren

Sa

04
19:30

20171104
am 9. November 2017 | 19.30
Musik

Georg Kroneis

Songs to my Viol

Dowland, Hume, Sting, sie alle singen und begleiten sich dabei auf ihrem Instrument, sei es Kontrabass, Laute oder Viola da Gamba. Georg borgt sich ihre Lieder und bringt ein paar eigene mit. Warum? Du fragst, warum er das überhaupt macht? Hast du dich schon mal verliebt? Immer wen der Singer-Songwriter sich unsterblich in jemanden verliebt, fällt ihm ein neues Lied ein, er bringt es zu Papier und teilt es mit der Welt...

Georg Kroneis

Georg liebt Mathematik und Schokolade, geht gern auf hohe Berge, hat mal Elektrotechnik studiert, schnorrt Zigaretten, hat noch nie Kaffee getrunken und wollte einmal Lokführer oder Wunderkind werden - bis sich herausgestellt hat, dass es für zumindest einen der beiden Wünsche dann doch schon zu spät war…

Als Schauspieler ist Georg 2017 u.a. im Kinofilm TOM OF FINLAND von Dome Karukoski und der Fernsehserie BABYLON BERLIN von Tom Tykwer zu sehen sein.

Sonst singt er und spielt Viola da Gamba, Kontrabass, Barockcello und Barockgitarre z.B. in Fetish Baroque und der Neuen Hofkapelle Graz, auf Festivals wie der styriarte, dem Kölner Fest für Alte Musik oder am Classic meets Fetish im Folsom Berlin.

  

Einfach auf das Datum
klicken & Karten reservieren

Do

09
19:30

20171109
Am 16. November 2017 | 19.30
Musik

Kettner & Lukas

A heart full of rhythm!

Was ist das wesentliche unseres Lebens? Unsere Herzensangelegenheiten! Alles im Leben hat seinen Rhythmus, jeder einzelne Mensch, jeder einzelner Song… Wir hoffen, daß vielen bei unseren Songs und Rhythmen das Herz aufgeht! 

Vocals: Gitti Kettner & Stefanie Lukas
Keys: Steff Kotter 
Drums: Predo Peric

Einfach auf das Datum
klicken & Karten reservieren

Do

16
19:30

20171116
am 30. November 2017 | 19.30
Kabarett Musik Show

Patricia Puff

 

Patrick Weber als
Patricia Puff  in „Weihnachstkarussell“

Waren Sie schon lange nicht mehr verliebt? So richtig verliebt, dass sich alles im Kreis dreht? Nein? Dann springen Sie doch zur Weihnachtszeit auf das Liebeskarussell mit Patricia Puff.

Die Künstlerin beschäftigt sich für euch komödiantisch mit den Fragen: Gibt es einen „ChristmasMasterPlan“? Wie lauten die Regeln bei der Firmenweihnachtsfeier? Schenken wir uns heuer wirklich nichts? Wo ist der Weihnachtsalkohol? Und wann haben wir das letzte Mal so richtig geschmust…? 

Alle Antworten finden wir gemeinsam auf dem Weihnachtskarussell von Patricia Puff. Eine charmante, heitere Nummernrevue über Toleranz, Respekt und LIEBE im Zeichen des Regenbogens.  – am Klavier Andreas Brencic.

Wer ist Patricia Puff  - Eine Biographie

Hinter der Bühnenfigur, Patricia Puff,  steckt der Schauspieler Patrick Weber. Der gebürtige Grazer studierte an der Schauspielakademie Elfriede Ott in Wien. Seit seinem Diplom 2012 ist er in der freien Szene tätig. Berufliche Wegstationen waren u.a. Oper Graz, Scala Theater Wien, Stadttheater Mödling,  Theater im Bunker Mödling, Atelier Theater Wien und die Nestroyfestspiele Maria Enzersdorf. Zahlreiche Chansonabende unter der Leitung von Elfriede Ott haben ihn dazu bewegt, ein eigenes Programm zu verwirklichen. Seither tourt er als Patricia Puff mit dem LIEBESKARUSSELL durch Österreich.  Im Sommer 2017, war Patricia als Liebesfee Amorosa in LUMPAZIVAGABUNDUS bei den Festspielen Stockerau (R: Zeno Stanek) zu sehen. 

 
 

Einfach auf das Datum
klicken & Karten reservieren

Do

30
19:30

20171130
am 1. & 2. Dezember 2015 | 19.30
Musik Show

Vucciria

Sizilianische Leidenschaft

Sizilianisches Feuer im Dezember

Ensemble „Vucciria“ versprüht 2017 wieder italienisches Lebensgefühl im Theater LeBe Graz

GRAZ. Auch 2017 begeistert Vucciria wieder mit beeindruckender, musikalischer und multikultureller Vielfalt sowie einer großen Portion augenzwinkerndem Humor alle Grazer Kultur- und Kleinkunstliebhaber. Im Mittelpunkt der Vucciria-Konzerte steht ein bunter Strauß an sizilianischer Folklore, doch das Repertoire der vier leidenschaftlichen Vollblutmusiker verspricht ebenso breitgefächerte Weltmusik.

Die Band ist nach dem täglichen Altstadtmarkt von Palermo benannt und macht dem Namen mit ihrem vielfältigen und enthusiastischen Musikprogramm alle Ehre. Giuseppe Perna, Toti Denaro, Nicoló Loro Ravenni und Manu Mazé überzeugen mit feinsinnigen Eigenkompositionen und traditionellen Volksweisen nebst Gesang auf der Gitarre, Mandoline, Maultrommel, Klarinette, Akkordeon, Saxophon sowie auf verschiedenen Flöten und Trommeln. Das Publikum wird nicht nur vom mediterranen Charme der Musik vereinnahmt, sondern insbesondere auch, wenn die vier kreativen Traditionalisten aus dem italienischen Nähkästchen plaudern. Ansteckende Fröhlichkeit und italienisches Lebensgefühl machen sich durch den pulsierend, heiteren Rhythmus und humorvollem Geplauder zwischen den Stücken rasch im Publikum breit. 

Dieses sizilianische Temperament ist auch auf dem neuen, 4. Album zu hören, welches Vucciria am 1. & 2.Dezember 2017 im Theater LeBe veröffentlichen wird.

 
 

 

Einfach auf das Datum
klicken & Karten reservieren

Fr

01
19:30

Sa

02
19:30

20171201
am 3. Dezember 2017 | 17.00
Kabarett Musik

Michael Mandak

Frei von der Leber!

Lieben Sie „Emergency Room“ oder „Dr. House?“ Dann ist Dr. med. Mandaks neuestes Programm für Sie ärztlich unbedingt indiziert, denn auch hier dreht sich alles um Patienten, deren Ärzte und um Medizin. Und natürlich um die Gesundheitsreform! Aber, halt: kann man Gesundheit überhaupt reformieren?
Und ist der medizinische One-Stop-Shop wirklich so attraktiv, wie er klingt? Kriegt man da während der Gallenblasen-OP in der spitalseigenen Parkgarage auch gleichzeitig das Auto gewaschen? Sind Ärzte jetzt Gesundheitsdienstleister – oder immer noch Ärzte?
Achtung: hier befinden Sie sich auf der Aufwachstation! In einem Parforceritt der Sonderklasse begleitet sie der bekennende Internist, Multiinstrumentalist und Kabarettist mit Hochdruck durch den Notfall „Medizin“.
Die mild satirisch gewürzten musikalischen Intermezzi (der Künstler begleitet sich selbst am Klavier) dienen zur Glättung Ihres Blutdruckprofils. Ein Kabarettabend, den kein angehender Patient oder Arztkollege versäumen sollte, vom Pflegepersonal ganz zu schweigen.
Dr. med. Mandak: mehr können Sie für Ihre Gesundheit nicht tun, guten Abend!

 

Einfach auf das Datum
klicken & Karten reservieren

So

03
17:00

20171203
am 9. Dezember 2017 | 19.30
Literatur Musik

Ferdinand Pregartner

Wein - Achten

Der austriakische Theatervagant Ferdinand Pregartner und Olga Kous am Klavier werden Ihnen auf humorvolle Weise beibringen was Sie immer schon über Wein wissen wollten, aber nie zu ahnen wagten. Haben Sie schon mal von der verwirrenden Sinnlichkeit eines Mundgrundterzetts gehört? Wissen Sie wie sich ein „gutes Tröpferl“ monetär darstellen lässt? Mit welchem Vokabular retten Sie sich, falls Sie auf einer High-Society-

Veranstaltung den Charakter eines Weines beschreiben sollen? An wen können sich jene Verzweifelten wenden, die sich schon nach dem Begrüßungs-Prosecco schon sturzbetrunken fühlen? Um diese und weitere existentielle Fragen kreist das musikalisch-literarische Programm des Grazer Duos.

 
 

Einfach auf das Datum
klicken & Karten reservieren

Sa

09
19:30

20171209

TELEFON: +43 316 68 03 15
Öffnungszeiten
Montag: 10 bis 12 Uhr (ab 2. 10.)
Bar & Kasse öffnen eine Stunde
vor Vorstellungsbeginn.
Saaleinlass ist eine halbe
Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Kartenpreise
Vorverkauf € 19 | Abendkasse € 21 | Silvester € 30 (keine Ermäßigungen)
ACard € 17 | Naturfreunde € 17

Unsere Bankdaten
P.S.K.  Theater Lechthaler-Belic
IBAN: AT97 6000 0005 1002 1010  | BIC: OPSKATWW

© 2017 made by Nikolaus Lechthaler & Ankerlos - Grafik und Kommunikation - Impressum