Rosie Belic, Tanja Schnalzer, Bernhard Muik & Nikolaus Lechthaler

Zwei Männer ganz nackt

Komödie von Sébastien Thiéry

aus der PRESSE 

THEATER LEBE

Viel Wirbel um nackte Nächte!
Indizienkomödie um eine nächtliche Erinnerungslücke lässt nachdenken.

Schein oder Nichtschein, das ist die Frage. Als Anwalt und Assistent nackt auf der
Couch aufwachen, sprechen die Indizien für sich. Beide erinnern sich jedoch an
nichts. Kurioses tischen der erfinderische Bernhard Muik und der verdatterte
Nikolaus Lechthaler der hereinplatzenden Frau des Hauses auf. Rosie Belic fühlt
sich als Anwaltsgattin gehörnt, vor allem unverzeihlich belogen. 

Sprühender Witz und ein famoses Ensemble zeichnen „Zwei Männer ganz nackt“ von Sebastien Thiery im Grazer Theater LeBe aus.

Dabei kreist der Bühnenrenner gefinkelt um Homosexualität.
Ein Indizienspiel, das nackte Beweise schuldig bleibt, mit Gedächtnislücken, die Verdrängungen sein können.Dem Publikum gibt die Sommerkomödie einiges zum Nachdenken auf.Elisabeth Willgruber-Spitz (Kleine Zeitung)

 

zum INHALT

 Alain Kramer ist erfolgreicher Anwalt und glücklich verheiratet. Eigentlich ist alles perfekt, bis er eines Tages an der Seite seines Assistenten Nicolas Prioux aufwacht, und zwar splitternackt. Zu Tode erschrocken bedroht der den vermeintlichen Eindringling, doch auch Prioux kann sich nicht erklären, wie er in Kramers Wohnung gekommen ist. Gemeinsam gehen sie auf Spurensuche. Doch wo und wie lässt sich die Wahrheit finden? Als dann auch noch überraschend Kramers Frau Catherine nach Hause kommt und die beiden beim scheinbaren Schäferstündchen erwischt, ist die Verwirrung perfekt und es wird mehr als heikel für die beiden Herren...

Lange nicht von Herzen gelacht? Wir garantieren Ihnen einen der witzigsten und lustigsten Komödienabende der Saison! 

 

 

Sébastien Thiéry

Nach seiner Ausbildung zum Schauspieler  wandte sich Sébastien Thiéry, 1970 in Paris geboren, vermehrt der Filmschauspielerei. Mit 30 begann er für das Theater zu schreiben. Sein erstes Stück „Sans ascenseur“ erschien 2005 im Théâtre du Rond Point in Paris, wo er die Hauptrolle spielte.  Sein anschließend im Théâtre Hébertot erschienenes Stück „Cochon D’Indes“ erhielt 2008 den Prix Barrière und wurde 2009 zweifach mit dem Prix Molière ausgezeichnet. Eine weitere Molière-Nominierung erhielt er für „Zwei Männer ganz nackt“.

TELEFON: 0043 316 68 03 15

NEU: Bar, Kasse und Saaleinlass
eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Impressum - Datenschutz

Kartenpreise
Vorverkauf € 21 | Abendkasse € 23 | Silvester € 35 

Unsere Bankdaten
P.S.K.  Theater Lechthaler-Belic
IBAN: AT97 6000 0005 1002 1010  | BIC: OPSKATWW

© 2022 made by Nikolaus Lechthaler & Ankerlos - Grafik und Kommunikation